Deutsch
Gamereactor
Videos
HQ

Film Frenzy: Episode 6 - Warum sind Filme so teuer?

Wir diskutieren die explodierenden Budgets des modernen Filmraums in der neuesten Folge von Film Frenzy.

Audio transcriptions

"Hallo zusammen und herzlich willkommen zur, wie ich glaube, sechsten Folge von Film Frenzy, wie immer.
Ich habe meine lieben Kollegen Magnus und Alex hier, die hier über mir sitzen, und ja, heute werden wir wieder über Filme sprechen, wie immer in dieser Sendung."

"In letzter Zeit ist ein gewisser Trend bei den Filmbudgets zu beobachten. Wir haben darüber gesprochen bei verschiedenen Gelegenheiten auf Film Frenzy gesprochen. Was ein Film erreichen muss, damit er in der Lage ist kostendeckend zu sein? Sie kosten so viel Geld in der Herstellung und dann kommen noch die Kosten für die Vermarktung dazu, und ich glaube, das Thema ist in letzter Zeit durch Dune wieder in den Vordergrund gerückt. Es gab verschiedene Gespräche darüber geführt, ob das Budget von Dune zu hoch war, aber für mich na ja, wir werden schon noch darauf kommen, sagen wir es mal so. Lass uns also ein bisschen über die Budgets von Filmen reden. Macht sind wir der Meinung, dass sie, bevor wir uns mit den Einzelheiten befassen, grundlegend zu groß sind? Ja, hier wird Geld gewaschen, definitiv. Jemand bekommt dafür bezahlt. Ja, da wird Geld gewaschen, ganz sicher. Jemand wird bezahlt dafür. Ja, da wird Geld gewaschen, ganz sicher. Jemand wird dafür bezahlt."

"zu viel oder jemand steckt irgendwo Geld rein, denn wie du schon sagtest, Dune, richtig, und Dune hat 200 Millionen? Nein, er wurde, glaube ich, für 180 gemacht, zwischen 180 und 190, der übrigens, da wir über diesen Film als eine Art Katalysator sprechen, das wird als billig angesehen. Ja. Und gilt als sehr gut und sparsam gemacht, vor allem im Vergleich zu einigen Marvel-Budgets, die meiner Meinung nach das Gespräch ausgelöst hat, denn ich glaube, der ursprüngliche Vergleich war: Wie kann Dune Teil zwei so aussehen, wenn Ant-Man Quantumania für etwa 70, 80 Millionen Dollar mehr gemacht wurde?
und immer wieder kritisiert wird, weil er minderwertige CGI enthält. Ich glaube, das war der Grund, warum viele Leute auf die Palme gebracht, weil vor allem die Marvel-Maschinerie dies insgesamt und scheinbar, Ich denke, es ist eine Tendenz, die in den letzten fünf Jahren zugenommen hat, dass ihre CGI-Arbeiten minderwertig sind, obwohl sie so viel mehr kosten und uns ständig gesagt wird, dass die Postproduktion das ist, was wirklich Geld kostet, und nicht so viel wie die Arbeit am Set. Es ist also eine wirklich seltsame Gespräch, denn es führt zurück zu der zentralen Frage: Warum? Warum kosten sie so viel?
viel Geld? Ja."

"Zurück zum Geldwäschewitz. Liegt es daran, dass z.B. ein Marvel-Film eine Menge wiederkehrenden Schauspielern gibt und jedes Mal, wenn die Schauspieler ihre Gagen zurückgeben, wie eine Skala an Punkt? Ich weiß es nicht. Ich weiß es nicht. Ich bin sicher, dass sie diese Verträge über Jahrzehnte hinweg Zeit. Warum hat die Produktion von Quantumania 250 Millionen gekostet? Das verstehe ich wirklich nicht."

"Nein, das verstehe ich nicht.
Anwaltskosten für Jonathan Majors vielleicht?
Nein, ich verstehe es auch nicht, denn ein Teil von mir hat gedacht, dass, du weißt schon, ja, sowohl Dune als auch Ant-Man hatten eine Menge Spezialeffekte, weißt du?
aber wir wissen auch, dass generell viele Marvel-Filme dazu neigen, genau so zu drehen wie in einem Set vor einer grünen Leinwand. Das ist die Art und Weise, wie sie die meisten Filme machen."

"Zeit, denke ich. Aber bei "Dune" wissen wir, dass sie sich auf den Weg machen in die Wüste fahren und viel am Set filmen und dann mit Spezialeffekten und so weiter unterbringen.
Ja, genau.
aber die Sache ist die, dass sich die Kosten sicherlich ausgleichen würden, wenn du Wenn du am Drehort filmst, kostet es mehr Geld, die Schauspieler rauszuschicken, um die Drehorte auszusuchen und all das zu tun, und dann sparst du sicher Geld, wenn du am Set mit einer Green Screen, aber dann fallen mehr Kosten für Spezialeffekte an. Es ist schon seltsam, aber entweder so oder so, irgendetwas stimmt mit der Art und Weise, wie diese Filme aufgebaut sind, nicht."

"sicher, aber der Typ hatte eine Menge großer Schauspieler, eine Menge wirklich großer Schauspieler und auch und Außerdem vermute ich, dass alle Schauspieler nicht öffentlich bestätigt wurden, aber sie waren alle unterschrieben.
für weitere Dreharbeiten im Anschluss an den ersten Vertrag, weil sonst wäre das Budget deutlich höher. Das ist einfach die Art und Weise, wie die Rückgabegebühren funktionieren, aber das ist der Grund, warum ich denke, dass die ursprüngliche für wie Teil zwei nur einen Bruchteil mehr als Teil eins und das wurde teilweise zugeschrieben In einem Interview mit dem Hollywood Reporter wurde gesagt, dass der größte Teil der Produktion für die 19."

"wie geregelt, sondern dass es schwieriger war, diese Art von Dingen zu tun, aber es ist es bringt mich zurück zu einen meiner Lieblingsfilme aller Zeiten, der wahrscheinlich mein Lieblingsfilm aller Zeiten ist.
ist "Mad Max Fury Road", der, glaube ich, 150 bis 160 Millionen eingespielt hat.
wo fast alles, was du auf dem Bildschirm siehst, physisch hergestellt werden musste und das ist auch Wenn man bedenkt, dass die Dreharbeiten in Australien stattfanden, kann ich mich aber auch irren."

"Vielleicht war es Algerien, wo sie die meisten Wüstenszenen drehen konnten.
dass es etwa eine Woche vorher zum ersten Mal seit ein paar hundert Jahren geregnet hat Der Boden wurde wieder fruchtbar und grün und sie konnten ihn nicht mehr nutzen, also mussten sie die Dreharbeiten abbrechen und alle in ihre Länder zurückschicken, um den Film von der Festplatte zu löschen."

"aus dem Kalender und wiederholen die Dreharbeiten zu einem späteren Zeitpunkt.
aber ich finde es immer noch sehr schwer zu begreifen, wie man überhaupt mit ein CGI-Set mit diesen Special-Effects-Studios, wie man auf die 250 Millionen kommt, besonders für z.B. bei "Ant-Man" und "Der König der Löwen" und "Der König der Löwen" und "Der König der Löwen" und "Der König der Löwen" und "Der König der Löwen quantumania da sind große Namen dabei, aber es regnet nicht so wie im zweiten Teil von Dune Ich denke, wir sind uns beide einig, dass es einige Hauptdarsteller gibt, die offensichtlich gut sind."

"für ihre Arbeit entlohnt werden, aber es ist nicht wie eine Kavalkade, ich meine, es ist also immer noch etwas und ich meine, das ist nicht das Einzige, wie die Wunder ist genau das Gleiche Der wurde für 220, wenn nicht sogar mehr, als 250 gemacht.
Also wie zum Teufel ist das, ist das wie Produzenten und direkt, weil ich es auch schwer zu glauben finde dass Marvel-Filme von Natur aus anders gemacht sind als andere große Hollywood-Blockbuster Also, was ist hier los? Du weißt, dass alles auf mich zurückfällt."

"mit Ridley Scott, weil wir mit dem Finger auf Dune und Marvel zeigen.
und so weiter, aber Ridley hat es trotzdem geschafft, Gladiator 2 für 250 Millionen Euro zu drehen.
in was für 30 Tagen, genau, 50 Tagen oder so, das war ja Das ist wirklich ungewöhnlich für mich, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich Spezialeffekte im Vergleich zu Dune und Marvel verwendet haben."

"Filmen wird der Großteil der Effekte wahrscheinlich physischer Natur sein.
Und wenn du dir die Besetzung von Gladiator ansiehst, wirst du feststellen, dass es ein paar große Stars gibt, aber auch Es ist ja nicht so, dass es nicht wie in Dune ist, oder? Wer spielt in Gladiator 2 mit, Denzel Washington?
Pedro Pedro ist Pascal oh nein Gladiator 2 nein das ist Paul es ist Paul Mescal nicht wahr ja Wir sind beide dabei, Pedro Pascal Ja, Pedro Pascal ist auch dabei Er ist nicht billig, oder? Nein, er ist das Gegenteil von billig, er ist nicht billig."

"aber er ist nicht so teuer wie Timothy Chalmers, Florence Pew oder Zendaya Christopher in den Ruhestand zu bringen, wie ja es ist nur Brolin ist nicht er ist auch kein billiger Schauspieler es ist bizarr ich wünsche mir, dass er eines Tages wie du weißt in 10 Jahren wir eine Dokumentation über die Entstehung von Gladiator 2 bekommen und wir einfach verrückt werden vielleicht haben sie live Paviane oder so etwas mitgebracht und sie mussten sie zum Kämpfen trainieren, aber Ridley nicht, er kämpft nicht immer Das hat er schon ein paar Mal gemacht, weil er es auch mit Napoleon gemacht hat, der auch ein unglaublich aufgeblähtes Produktionsbudget hatte, aber zum Beispiel Alien Covenant wurde der auch ein sehr effektlastiger Film ist, du weißt schon, ein Sci-Fi-Film wie Es soll so aussehen, als ob es verschiedene Planeten gibt und so weiter und so fort."

"und auch ein sehr schöner Film, kein besonders guter, aber ein hübscher Film, der, glaube ich, um die 100 Millionen gekostet hat, also hat er sogar weiß offensichtlich, wie man eine begrenzte Anzahl von Filmen macht.
selbst für einen Film mit vielen Effekten, so dass sich die Frage stellt, ob in den letzten, sagen wir zwischen "Alien Covenant" und jetzt, also in den letzten zehn Jahren, was passiert ist, und es ist irgendwie Auch wenn ich gerade gesagt habe, dass Disney wahrscheinlich keine anderen Filme macht als Sonst noch jemand? Es scheint, als würden viele Leute auf Indiana Jones zeigen."

"als Beispiel für diese Tendenz zur Budgetüberschreitung, denn Indiana Jones ist für etwas gemacht wie 100 Millionen, ja, es wurde gesagt, dass ähm, dass das einfach nur absolut verrückt ist die Tatsache in Betracht zu ziehen, dass es jemals wieder so viel Geld einbringen könnte, selbst wenn es ein Kinofilm ein Ereignis, wie es die Welt noch nie gesehen hat, müsste es annähernd dem entsprechen, was Avengers Infinity Krieg, um das Geld zurückzubekommen. Nur um das zu verdeutlichen: Das Produktionsbudget für Avatar the Weg des Wassers betrug angeblich 250 Millionen oder um die 250 Millionen, also ja, ich denke, das ist ein Das Produktionsbudget des Indiana Jones-Films hat das tatsächlich in den Schatten gestellt, was bemerkenswert ist."

"Und ich meine, wenn du dich an die ersten Kritiken für Indiana Jones erinnerst wirklich schlampige CGI-Arbeit auf einigen Plätzen bemängelt hast, glaube ich nicht, dass es so viel ausmachte in Das Finale ist so etwas wie das Finale, aber auch dieser Film hat viele Probleme, aber schlechte Effekte und so schlechte visuelle Ästhetik ist nicht wirklich eines davon, aber es ist schwer zu einen Film zu sehen, dessen Herstellung so viel gekostet hat, dass man nicht denkt, dass jede einzelne Einstellung perfekt inszeniert und zum Leben erweckt ist, was nicht der Fall ist, also würde ich gerne Mehr als einen Dokumentarfilm würde ich es lieben, eine verdammte Excel-Tabelle zu bekommen, wie wer wer was mit nach Hause genommen hat, ja, denn das ist nur die Spitze, das ist nur die Spitze, um wie Ich kann es kaum glauben, aber ich weiß nicht, ich kann es nicht erklären Anders kann ich es mir nicht erklären, er ist morgens und abends an Hummern gestorben."

"Ich wollte damit nur sagen, dass nicht nur das Produktionsbudget teuer ist.
sondern auch die Art und Weise, wie die Filme anschließend vermarktet werden, und wir wir werfen normalerweise mit einer Zahl um uns, die besagt, wie viel Geld es kostet, den Film zu machen dass es doppelt so viel kosten wird, ihn zu vermarkten wenn man sie zusammennimmt, oder so ähnlich, besonders für diese großen Filme, wie die Disney-Filme und sogar die Blockbuster, kostet es Geld, um Werbung zu machen und Plakate aufzustellen und all diese Dinge, also ähm, du weißt schon, also für einen Film, der 180 Millionen oder wie hoch auch immer die Marge ist, die sie für die Produktion, wenn du sagst, dass er 350 Millionen einspielen muss, um die Gewinnschwelle zu erreichen."

"Marketing zu erreichen, wäre das ein ziemlich hoher Betrag.
Du weißt, dass die Schätzung plausibel ist. Meine Familie arbeitet im professionellen Filmgeschäft, mein Vater ist Komponist.
und einer seiner Freunde und das ist natürlich eine Art anekdotischer Beweis, aber er sagte einmal, dass für großen Hollywood-Blockbustern muss man das Produktionsbudget nehmen und es dann verdoppeln um das volle Budget für das Marketing zu erhalten, und für die meisten Studiomanager war es damals so, dass musstest du den Betrag verdoppeln, um das volle Budget für das Marketing zu bekommen, und für die meisten Studio musste man das Doppelte ausgeben, um das volle Budget für das Marketing zu bekommen, zumindest damals."

"Wenn ein Film also 200 Millionen kostet, muss er 800 Millionen einspielen, um ein Erfolg zu werden.
Das heißt nicht, dass er nicht kostendeckend ist, aber damit Fortsetzungen als Erfolg gelten können, müssen sie verfolgt werden können, damit es Boni gibt und all das, was dazugehört, bedeutet, dass diese Studios hungrig werden, mehr zu machen oder größere Verträge mit den Regisseuren zu unterschreiben oder was auch immer aber es ist ein doppeltes Spiel Das bedeutet also, dass der zweite Teil von Doom vor 800 Millionen steht und dass Indiana Jones mit 1,2 Milliarden Dollar konfrontiert war, um an diesen Punkt zu gelangen, was eine Menge und eine Menge der Filme, die jetzt für diese 250 plus gemacht werden, muss einer der lukrativsten sein Filme sein, die jemals gedreht wurden, um als Erfolg zu gelten, und einige von ihnen sind die beiden Avengers-Filme, aber so etwas wie Justice League ich meine mich zu erinnern, dass Justice League ursprünglich für fast 300 Millionen Dollar gedreht wurde, wenn nicht sogar für mehr als 300 Millionen Dollar, und es wurde 650 Millionen Dollar zurück, was für das Studio ein massiver Schlag gewesen sein muss, ich meine, das muss furchtbar gewesen sein, denn sie haben sicher eine Marge von der erwarteten Art von Gewinn Zeichen aber zu streamen diese Tage richtig sie müssen wie für indiana jones aussehen sie müssen sagen Wir können froh sein, wenn der Film 800 Millionen einspielt, denn wir bekommen weitere 400 Millionen von disney plus einnahmen oder so etwas in der Art. Du denkst, dass das etwas ist, das sie berücksichtigt wird, aber so oder so ändert es nichts an der Tatsache, dass Indiana Jones nicht genug verdient hat Geld im Kino für sein Budget, das kann ihm niemand nehmen, aber es macht auch Wenn ich daran denke, dass der zweite Teil von "Dune" gerade jetzt, wo wir darüber reden, als ein großer Erfolg und wird als einer dieser Filme angesehen, wie du weißt er gilt als einer dieser Filme, wie du weißt er gilt als einer dieser Filme, wie du weißt er gilt als einer dieser Filme, wie der den Mainstream erreicht hat, über den die Leute reden und der für Aufsehen sorgt."

"er steht kurz davor, die 400-Millionen-Marke zu knacken, aber er ist auch schon eine Weile in den Kinos also sind wir zuversichtlich, dass selbst ein Film, der so viel Kritik einstecken muss hinter sich hat und so mainstreamfähig ist dass es seine aktuellen Einnahmen verdoppeln wird, kann ich nur schwer glauben, also auch Es ist nur so, dass die Leute über den zweiten Teil von "Dune" reden, als wäre er billig gemacht worden und als sollten wir aber ich habe den Eindruck, dass die Filme, die für hundert Millionen gemacht werden viel bessere Chancen haben, wie zum Beispiel der Super Mario Brothers-Film, der, glaube ich, für um die hundert Millionen und er wird seine aktuellen Einnahmen verdoppeln, was ich kaum glauben kann, da Es ist nur so, dass die Leute über den zweiten Teil von Dune reden, als wäre er billig gemacht worden und als sollten wir aber ich habe den Eindruck, dass die Filme, die für hundert Millionen gemacht werden und 1,36 Milliarden Dollar kosten. Der Punkt ist also, dass selbst bei der 200-Millionen-Dollar-Marke das Gefühl entsteht, dass es als ob es das Gleiche ist wie bei den Spielen, die wir haben, es scheint, dass viele Spiele nicht wirklich so gut abschneiden, wie es die Publisher beabsichtigt oder gewünscht haben, aber sie sind alle versuchen, in den Zustand zu kommen, in dem Tiktok viral wird, wie Power World Jeder will Power World oder Helldivers 2 sein wo es plötzlich in die Luft geht und du hast mehr Leute, die ins Kino gehen um etwas zu sehen, als jemals zuvor fast und dann lässt es nach."

"Also, ich meine, Dune Teil 2, 400 Millionen.
Ich bin mir sicher, dass sie mit mehr rechnen, in der Hoffnung auf mehr.
Ich meine, es ist schon komisch, dass viele der Budgets jetzt denn letztes Jahr haben wir große Erfolge gesehen waren wie kleinere, wie Godzilla minus eins für angeblich 15 Millionen gemacht werden."

"Ich glaube das nicht wirklich, aber wenn ich es tue, wurde niemand dafür bezahlt, es zu tun.
Die Leute wurden dafür bezahlt, Teil dieses Teams zu sein.
Ja, ja."

"Wurde er wirklich für 15 Millionen gemacht?
Das ist anscheinend die Geschichte, aber immer, wenn der Direktor gefragt wurde, hat er sich nicht dazu geäußert."

"So wie er gerade gesagt hat, oh, ich wünschte, es wäre so viel oder was manche Leute...
Die Leute denken, oh, er wünschte, es wäre so klein oder, oh, er wünschte, er hätte mehr, das heißt, wenn es weniger als 15 sind."

"Aber wie auch immer, ich habe gerade nachgeschaut, während ich...
Denn offensichtlich kommt der Ape Out und ich habe mir das neue Budget für Godzilla Kong angesehen, das neue Empire-Budget, und es geht anscheinend wieder um weitere 200 Millionen Bomben, was bedeutet, dass du mit Godzilla nicht dorthin kommst."

"Ich liebe Ape Out, aber ich glaube nicht...
Es sei denn, du stehst wirklich auf...
Denn das alte Ding...
Ich sage die alte Sache, so vor fünf Jahren, war es, China zu beliefern weil China dir echtes Geld geben wird."

"Das ist wie bei Dwayne Johnson in Skyscraper oder so.
Toller Film.
Und du siehst...
Ich habe kürzlich die Escape beobachtet..."

"Ist es Escape Plan 3?
Du kennst diesen Escape Plan mit...
Ja, ja, ja.
Ja, ja, ja.
Und dann haben sie den zweiten gemacht."

"Dann haben sie eine dritte gemacht, der, glaube ich, 1,7 Millionen an den Kinokassen einbrachte.
Das Budget an der Kinokasse betrug etwa 35 Millionen.
Und es war das meiste, was wir versuchen..."

"Du hast also Sylvester Stallone und Dave Bautista, und sie werden die Tochter des chinesischen Milliardärs retten, die Erbin und ihre Bande, die gekidnappt wurde und in ein Gefängnis gesteckt wurden, das aussieht wie ein..."

"Der Sinn des ersten Rennens ist, dass sie auf einem Boot sind, oder?
Ja, genau.
Denn beim zweiten Mal sind sie auf einem Boot.
So oder so."

"Bei der dritten sind sie einfach irgendwo, wo man gut entkommen kann.
Es scheint so, als ob...
Und sie haben noch einen anderen Chinesen, der bei ihnen ist der so etwas wie ein Supermann ist."

"Er ist unbesiegbar.
Aber er sieht auch aus, als wäre er 50 Jahre alt.
Und die Erbin, die seine Freundin ist, ist ungefähr 20.
Am Ende, als sie sich geküsst haben, war ich ein bisschen, na ja, Ich dachte, es gäbe da eine Art geistige Dynamik."

"Aber, weißt du...
Das fühlt sich an wie ein Fiebertraum, während du das erklärst.
Es wird immer seltsamer.
Das war es wirklich."

"Das war es wirklich.
Aber wie auch immer, ich werde deinen Gedanken unterbrechen, Alex.
Leg los.
Mach es! Mach weiter."

"Du hast also von billigen Filmen gesprochen.
Ich frage mich, warum nicht mehr billige Filme gemacht werden, oder?
Ich denke da an Filme wie Poor Things und Anyone But You, oder?
Sie hatten angeblich ein Budget von 35 Millionen Dollar bzw. 25 Millionen Dollar."

"Und doch sind sie, weißt du, weit über das hinaus, wofür sie gemacht wurden.
Ich frage mich also, warum wir diese Art von...
Diese Budgets oder diese Produktionsfirmen setzen auf diese kleineren Filme.
Wie der letztjährige Film No Hard Feelings, richtig?
Mit Jennifer Lawrence."

"Komödienfilm.
Hat nur ungefähr 180 Dollar verdient.
Aber es war billig zu machen.
Deshalb frage ich mich, warum sie nicht öfter mal etwas mit einem kleineren Budget riskieren."

"Warum wird erwartet, dass die Einspielergebnisse jedes Mal die Milliardengrenze überschreiten.
Weil niemand die Zeit hat, sich all diese Filme anzusehen.
Also, lass uns einfach, du weißt schon.
Eine geniale Vorlage sind meiner Meinung nach auch Horrorfilme."

"Die in der Welt nach Paranormal Activity eigentlich nur dazu dienten,...
um vielleicht ein hohes Budget zu kosten.
Selbst effektgetriebene Horrorfilme überschreiten selten das Budget von 20 Millionen Dollar.
Und wenn du so richtig in Fahrt kommst und vermarktet wirst, dann reden die Leute darüber, wie gruselig der Film ist."

"Wie gut der Film ist.
Sie schneiden in der Regel sehr gut ab.
Und nein, keiner von ihnen knackt jemals die 200 Millionen Dollar Umsatz.
Aber das müssen sie auch nicht."

"Offensichtlich brauchen sie es wirklich nicht.
Wie zum Beispiel so etwas wie Hereditary.
Hat, glaube ich, rund 90 Millionen Dollar im Gesamtverkauf eingenommen.
Und sorgte online für eine Menge Wirbel für A24."

"Also offensichtlich ein großer Erfolg.
Aber er wurde für 10 Millionen Dollar gemacht.
Du bist also weit darüber hinaus.
Nochmal: Wenn wir das Doppelte nehmen, sind das 40 Millionen Dollar."

"Und dann verdoppeln wir das.
Also, nach allen Maßstäben und Konten.
Und der Film sieht teurer aus, als er wahrscheinlich war.
Und das Gleiche gilt für den Midsommar."

"Der andere Ari Aster-Streifen.
Aber das Lustige ist, dass ich auf deine ursprüngliche Sache zurückkomme.
Dann macht er Bo is Afraid.
Der Film kostet 35 Millionen Dollar."

"In Bo is Afraid sind also dreieinhalb Erbschaften geflossen.
Und das scheint ein natürlicher Endpunkt der Hollywood-Denkmaschine zu sein.
Um das auszudrücken oder einem potenziellen Kunden zu signalisieren.
Du musst das Budget aufstocken, um, denn Bo is Afraid, übrigens, ich hasse den Film nicht."

"Ich finde, Ari Aster ist ein sehr talentierter Regisseur.
Aber das tut er nicht, man sieht die dreieinhalb Hereditarys nicht auf der Leinwand.
Nein.
Das geht einfach nicht."

"Bei A24 wird es noch schlimmer.
Weil der Film "Civil War" bald rauskommt, oder?
Nächsten Monat etwa.
Richtig.
Und der Film sieht, wenn ich das richtig sehe, für A24-Verhältnisse sehr teuer aus."

"Also, du weißt schon.
I.
Ich weiß nicht, ob dieser Film unbedingt gut laufen wird.
Ich glaube, wenn er an den heimischen Kinokassen nicht erfolgreich ist."

"dann könnte er es anderswo auf der Welt schwer haben.
Und ich kann mir vorstellen, dass A24 damit ein Problem hat.
Deshalb frage ich mich, warum sie sich für das entscheiden, was für sie funktioniert.
Und dann versuchen sie auch noch, mit einem so seltsamen und gewagten Projekt groß rauszukommen."

"Nicht so wie eben.
Ja, genau.
Auch nicht gerade ein todsicherer Hit.
Vor allem, weil dieser Garland, wie der Film, den er gemacht hat."

"Der Film, den er vor Civil War gemacht hat, war Men.
Das war, auch für ihn, ein Horrorprojekt mit geringem Budget und kleinem Umfang.
Das schien wie geschaffen für einen Typen wie ihn.
Er kommt mit diesen Dingen sehr gut zurecht."

"Und das andere, wie das letzte Mal, als er einen großen Kinodarsteller hatte, war Ex Machina.
Denn Annihilation, soweit ich mich erinnere, war der letzte Film mit ihm.
Es wurde aus verschiedenen Gründen auf Netflix veröffentlicht.
Ja."

"Und sie haben es direkt getan.
Civil War ist also ein großes Wagnis für das Studio.
Und ein Produktionsbudget von 50 Millionen.
Das heißt, dass sie die 200 Millionen knacken müssen."

"Ich glaube nicht, dass das bei A24 sehr selten vorkommt.
Es scheint also, als wüssten sie, dass es einen größeren Risikofaktor gibt.
Aber sie können einfach nicht anders.
Dass es für sie ganz natürlich ist, ihre Geschäfte zu machen."

"Aber ich bin mir nicht sicher, ob das die richtige Entscheidung ist.
Übrigens, es sieht toll aus.
Ich liebe Jesse Plemons.
Ich finde, Wagner Moore ist ein guter Schauspieler."

"Ja, ja.
Ich glaube, Kirsten Dunst ist auch mit dabei.
Das sind alles talentierte Persönlichkeiten.
Ja, ja.
Aber ich glaube nicht, dass du mit einem dieser drei Filme ein Kassenschlager wirst."

"Nein.
Ich bin also ein bisschen besorgt darüber.
Aber nochmal.
Aber vermutest du nicht, dass es die Leute ins Kino treibt, weil es das häusliche Feuer anheizt, oder?
Ich würde einfach, ja."

"Dass dies ein wahrscheinliches Szenario geworden ist.
Nicht wahrscheinlich, aber im Laufe der Jahre immer wahrscheinlicher.
Ja.
Ich nehme an, dass es für den heimischen Markt gemacht ist."

"Und wenn er auf dem heimischen Markt keinen Erfolg hat, was wir gesehen haben, wissen wir, dass die Einnahmen an den Kinokassen so niedrig sind wie noch nie zuvor.
Oder in letzter Zeit waren, sagen wir mal.
Weißt du, wir sehen nicht mehr so viele Milliarden-Dollar-Filme pro Jahr.
Ich gehe also davon aus, dass dieser Film weniger einspielen wird, als wir es 2018 ohnehin erwarten würden."

"Ja, ich weiß es nicht.
Ich glaube, das gab es schon vor der Pandemie, Filme, von denen du wahrscheinlich nicht erwartet hättest, dass sie allein auf dem heimischen Markt fast eine Milliarde Dollar einspielen würden.
Ich glaube also, dass dieser Film, wenn er in Amerika 200 Millionen Dollar einspielt, ein gutes Ergebnis erzielt hat."

"Aber ich glaube, wir sehen das Gleiche.
Sean Layton, der ehemalige PlayStation-Chef, hatte ein interessantes Zitat über die Spieleentwicklung, die ebenfalls mit steigenden Kosten und einem, sagen wir mal, kleineren Markt zu kämpfen hat, den die Leute, die diese Dinge herstellen, haben würden.
Würde ich eigentlich gerne.
Und er forderte eine Art Renaissance des Doppel-A-Spiels."

"Ich denke, dass wir hier das Gleiche für Filme fordern, nämlich eine Art Wiederbelebung.
Nein, es ist völlig in Ordnung, in einem Film mit einem Budget von 40 bis 100 Millionen Dollar mitzuspielen, je nachdem, um welchen Film es sich handelt.
Denn es braucht nicht so viel Erfolg, um wenigstens die Schwelle zu erreichen, an der du sagen kannst: "Das war gut."

"Das war ein Erfolg.
Wir können von hier aus weitermachen.
Aber.
Es ist die 200-Millionen-Sache, bei der es so selten ist, dass sie überhaupt in den Bereich von sieben, acht, neunhundert Millionen Dollar kommen."

"Und es fühlt sich einfach sinnlos an.
Und so viele Filme, die so viel mehr verdient hätten, bekommen den Laufpass, wie z.B. "Mission Impossible" oder "Dead Reckoning".
Ich glaube, ich weiß gar nicht mehr, wie viel er einspielt.
Aber es hat gutes Geld verdient."

"Das liegt daran, dass er mit einem so aufgeblähten Budget produziert wurde, dass er als Misserfolg angesehen wird.
So wie er es macht.
Ich habe die Zahl.
Es sind fünfhundertundsechzig Millionen."

"Es sieht einfach nur gut aus.
Eine halbe Milliarde Dollar.
Aber es funktioniert einfach nicht, wenn das Budget fast dreihundert Millionen Dollar beträgt.
Dann klappt es nicht."

"Aber schau mal, denke ich.
Das wird ein interessantes Jahr werden.
Und ich denke, wir werden sehen, wie die Kinokassen in diesem Sommer gerettet werden, wenn Horizon und American Saga anlaufen.
Und damit beende ich diese Folge von Film Frenzy, damit du noch etwas zum Nachdenken hast."

"Wenn du dich auf die nächste Folge vorbereitest.
Das weißt du natürlich.
Oh, ja.
Alle unsere Hoffnungen und Gebete ruhen auf Kevin Costners großem Western-Epos."

"Also lasst uns alle in die Kinos gehen und Kevin Costner unterstützen.
Na gut.
Lass uns ihm auf seinem Weg helfen.
Schön, dass wir alle unsere Lieblingsfranchises haben."

"Du hast Horizon.
Magnus hat Mission Impossible.
Ich habe Escape Plan.
Ja, genau.
Ja, genau."

"Du gehst zu.
Du machst in den nächsten Monaten nur mehrere Versuche.
Ja, genau.
Ja, genau.
Flucht und Affen."

"Das ist mein.
Ja, natürlich.
Apescape.
Oh, mein Gott! Oh, vielleicht gibt es ja eine Verfilmung davon."

"Wer weiß?
Aber egal, lasst uns die Sache abschließen.
Wir sind schon seit Ewigkeiten unterwegs.
Das war also die sechste Folge von Film Frenzy."

"Nächste Woche sind wir mit einer weiteren Folge zurück.
Ich weiß nicht, wovon wir hier reden.
Eigentlich wollten wir diese Woche eine Netflix-Sendung machen, aber stattdessen haben wir über Filmbudgets gesprochen.
Aber egal, danke fürs Zuschauen."

"Ich will gar nicht erst darüber nachdenken, wie die nächste Folge aussehen wird.
Wie auch immer, du kannst nächste Woche wieder einschalten.
Und ja, Magnus, Alex, es war mir wieder einmal ein Vergnügen, wie immer.
Und wir sehen uns beim nächsten Mal wieder."

".
.
.
.
."

".
.
.
.
."

".
.
.
.
."

".
.
.
.
."

".
.
.
.
."

"."

Interviews

Mehr lesen

Videos

Mehr lesen

Filmtrailer

Mehr lesen

Trailer

Mehr lesen

Events

Mehr lesen