Deutsch
Gamereactor
Videos
HQ

Glorious Model 2 Pro Series (Quick Look) - Gamer stärken

Diese Gaming-Mäuse wurden entwickelt, um ihren Benutzern einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Audio transcriptions

"Hallo zusammen und willkommen zu einem weiteren Gamereactor Quick Look, ich bin sicher, dass du dich Ich hoffe, ihr schließt euch meiner unumstrittenen Aussage an, dass der Markt für Performance Mäuse sehr gesättigt ist, so dass es für uns sehr schwierig ist, Mäuse zu finden, die von Razer, SteelSeries oder Corsair zu finden und etwas zu finden, das wirklich schlecht ist."

"Es gibt eine Menge wirklich hervorragender Produkte, die im Wesentlichen das tun, was auf der Dose steht, also auch sehr schwierig für einen halbwegs neuen Hersteller, zumindest in Bezug auf das, was wir als Medien betrachtet haben, zu kommen und uns etwas Einzigartiges zu bieten.
Glorious, der neue Hersteller, mit dem wir jetzt zusammenarbeiten, tut das nicht."

"Das sind im Großen und Ganzen Dinge, die du schon gesehen hast, aber das heißt nicht, dass sie nicht Es lohnt sich, einen Blick darauf zu werfen oder sie zu kaufen, wenn du magst, was du siehst.
Ich sollte gleich zu Beginn betonen, dass sie uns vier Mäuse geschickt haben und sie sind alle sehr ähnlich sind, aber man kann es so sehen, dass die O-Modelle sind vom Design her ergonomischer als die D-Modelle, die D-Modelle sind ergonomischer und die O-Modelle sind ultraleicht, haben einen eher krallenartigen Griff und sind leicht kleiner, aber die Art und Weise, wie sie sich in der Abfragerate unterscheiden, ist sehr unterschiedlich, was für ein Gewicht du erwarten kannst, liegt alles sehr nah beieinander und ich bin nicht sicher, dass das der richtige Weg war."

"Wenn es dir schwerfällt, deine Produkte zu differenzieren, weder im Design, sind dies vielleicht die langweiligsten Mäuse, die ich je in meinem Leben gesehen habe, besonders in dieser Preisklasse denn einige von ihnen kosten 150 Euro oder so, sie sind also nicht billig aber es gibt keine Unterscheidungsmerkmale in Bezug auf die Ästhetik der Produkte, was vielleicht ein bisschen schade ist."

"Ich will damit nicht sagen, dass sie voller Flammenakzente und seltsamer Texturen sein sollen, sondern nur etwas, weil das ist nur ein mattschwarzer Klappgriff, es gibt keine gummiartigen Seitengriffe, es ist einfach ein schwarzes Stück Plastik.
Es mag ein sehr gut gemachtes schwarzes Stück Plastik sein, aber das ändert nichts an der Tatsache dass es nichts gibt, was es von etwas viel Billigerem unterscheidet, zumindest auf dem ästhetischen Design der Dinge."

"Beginnen wir also mit einem von diesen, auch hier kannst du dich entweder für D oder O Pro entscheiden und entweder einen Klauengriff oder einen ergonomischeren Griff bekommen.
Das ist natürlich ein bisschen ergonomischer, aber ich weiß nicht, ob ich es dir zeigen kann, ich weiß es nicht weiß nicht, ob die Bilder das richtig zeigen, aber du kannst auf jeden Fall sehen, dass es einen ergonomischere linke Seite gibt, damit du deinen Daumen natürlicher auf die linke Seite der Maus legen kannst, die wir auch von unzähligen anderen Mäusen aus dem Gaming-Bereich kennen, oder du kannst die etwas Kleineres und Krallenartigeres haben, aber der Punkt ist, dass das, was du eine Maus bekommst, egal welche du nimmst, ist eine Maus, die, glaube ich, ungefähr so viel wiegt, 57 Gramm für die leichteste und 62 Gramm für die schwerste Maus, das ist also sehr nahe beieinander und auch sehr konkurrenzfähig, sollte ich sagen."

"Du bekommst mechanische optische Schalter, was schön ist, das sind Geschwindigkeitsschalter, und sie sind sehr reaktionsschnell, taktil und schnell, das ist also gut.
Du bekommst den BAMF 2.0-Sensor, der dir rund 26.000 DPI bietet, das ist weder die das ist weder das Beste noch das Schlechteste, und ich bin mir nicht sicher, ob das gut oder schlecht für Glorious ist, aber es ist definitiv gut, sie ist da oben, 26.000 DPI sind nicht zu verachten."

"Sie ist kabellos, aber nicht über Bluetooth, es gibt kein Bluetooth auf den diesen Modellen, was ich für eine verpasste Chance halte, und die andere Sache, die dieses nicht hat, ist, dass es keine Möglichkeit gibt, den Dongle in der Mundschale zu verstauen, Auch das finde ich sehr schlecht, und wenn wir das bei Razer anprangern, müssen wir es anprangern wenn Glorious es macht."

"Sie sind alle kabellos, was toll ist, und das hier, denke ich, variiert ein bisschen ein bisschen, aber 80 Stunden mit einer Batterieladung sollten im Rahmen der Erwartungen liegen.
Du hast einen Standard-USB-Typ-C-Anschluss zum Aufladen, und er ist nicht so geformt, dass das Kabel, das mit jedem dieser Geräte geliefert wird, proprietär macht, und das ist wirklich gut."

"Sie kosten zwischen, ich glaube, 150 Euro und 120 Euro, also nicht billig.
Das Hauptunterscheidungsmerkmal, abgesehen von dem, was die D und O unterscheidet, sind, nun ja, ob du eine höhere Wahlbeteiligung willst, denn wenn wir etwas wie das hier nehmen, nun, das hat entweder, das ist eine komische Sache, wir haben darüber diskutiert, vielleicht schickt uns Glorious eine E-Mail die uns erklärt, warum es ganz natürlich ist, das zu tun, aber die sind teurer denn wenn du sie mit einem USB Typ-C Kabel an deinen Computer anschließt, schaltest du eine höhere Abfragerate frei."

"Das bedeutet wiederum mehr Reaktionsfähigkeit und eine einfachere Möglichkeit, einzelne Bewegungen zu verfolgen, was im Zusammenspiel mit der DPI dafür sorgt, dass die Maus schneller reagiert und genauer anfühlt.
Wenn du also die etwas teurere Version kaufst, schaltest du entweder 4K oder 8K frei."

"Das bedeutet 8.000 Hertz Abfragefrequenz.
Warum solltest du eine kleinere Hertz-Abstimmungsrate angeben?
Wenn es theoretisch bis zu 8.000 Hertz Abfragerate gehen kann, musst du natürlich auch in der Lage sein erwarten, dass er auch eine niedrigere Abfragerate wählen kann."

"Wenn es 8.000 schafft, sollte es auch 4.000 schaffen.
Auch hier haben wir schon Mäuse mit 8.000 Hertz Polling-Rate gesehen, von Corsair und Razer, ich Ich glaube, das ist auch nicht einzigartig, aber wenn du es mit deinem Gaming wirklich ernst meinst und Glorious behauptet, dass sie eine eSports-Marke sind, ich meine, das nennt man ein ultraleichtes Wenn du eine eSport-Maus willst, dann brauchst du vielleicht eine höhere Polling-Rate und die kannst du bekommen, nicht drahtlos, sondern über ein Kabel, also ist es gut, sie dabei zu haben."

"Sie sind also ziemlich leicht, haben gute optische Schalter, sie haben eine scheinbar gute Verarbeitungsqualität, eine gute Akkulaufzeit, es gibt also eine Menge, was für sie spricht.
Ich sage trotzdem, dass ich es zu langweilig finde und es weniger langweilig sein sollte.
um mich von einem der etablierten Giganten da draußen abzubringen, einer Logitech Superleicht, eine Razer Viper."

"Es gibt einfach eine Menge guter Konkurrenz auf dem Markt, die viel länger Zeit hatte, um sich zu etablieren.
Für Glorious würde ich also sagen, dass etwas zu haben, das sich visuell abhebt, würde eine gute Idee sein."

"Vielleicht ist es auch eine gute Idee, Bluetooth und eine Möglichkeit, den Dongle zu speichern, einzubauen, damit du immer weißt, dass du ihn kabellos benutzen kannst, unabhängig davon, ob du deinen Dongle daneben aufbewahren und Bluetooth ist auch in Ordnung.
Vielen Dank, dass du zugeschaut hast."

"Wir sehen uns beim nächsten Mal."

Hardware

Mehr lesen

Videos

Mehr lesen

Filmtrailer

Mehr lesen

Trailer

Mehr lesen

Events

Mehr lesen