Deutsch
Gamereactor
News
Suicide Squad: Kill the Justice League

Suicide Squad: Kill the Justice League goes all Borderlands Live-Service im Gameplay-Video

Wir hoffen, dass ihr gerne viele verschiedene DC-Charaktere besucht, um verschiedene Dinge zu verbessern und zu ändern... Oh! Und schlechte Witze.

HQ

Meine Wenigkeit hat tatsächlich etwas Hoffnung bekommen, dass das Spiel irgendwie gut wird, nachdem ich letzten Monat die erste Suicide Squad Insider-Episode von Suicide Squad: Kill the Justice League gesehen habe. Nicht sonderlich überraschend, da es sich auf die Story und das Kampfsystem konzentrierte. Zwei Dinge, die Rocksteady kann. Das kann man von der zweiten Episode nicht behaupten.

Diese neue 18-minütige Gameplay-Präsentation taucht tiefer in die Live-Service-Aspekte von Suicide Squad: Kill the Justice League ein, indem sie zeigt, wie verschiedene DC-Charaktere uns helfen können, Harley Quinn, Deadshot, King Shark und Captain Boomerang mit verschiedenen Waffen, Fähigkeiten, Modifikationen und mehr anzupassen, die für verschiedene Spielstile und Szenarien geeignet sind. Es ist nicht gerade ermutigend, sie über ziemlich allgemeine, kleine Änderungen an Ausrüstung und Fähigkeiten reden zu hören, die wir durch den Besuch verschiedener Charaktere vornehmen können, aber das ist nur die Meinung eines Mannes, der Einzelspieler-Spiele bevorzugt, in denen Änderungen einen bemerkenswerten Unterschied machen.

Diejenigen von euch, die die vielen Leaks vermieden haben, sollten das Video wahrscheinlich nach 7 Minuten und 30 Sekunden abbrechen, da Rocksteady beschlossen hat, die Rückkehr eines weiteren Charakters aus den Batman: Arkham-Spielen zu enthüllen, der uns helfen wird, Elementarschaden und dergleichen zu verursachen.

Die nächste Episode wird sich auf neue spielbare Charaktere, verschiedene Modi, Skins und alles andere, was dem Spiel nach der Veröffentlichung hinzugefügt wird, konzentrieren.

HQ
Suicide Squad: Kill the Justice League

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt