Deutsch
Gamereactor
News
Star Wars Jedi: Survivor

Star Wars Jedi: Survivor-Patch hofft, Leistungsprobleme zu beheben

Werden wir heute endlich in stabilen 60 fps und mit viel weniger Bugs spielen?

HQ

Während sich viele freuten, als sie erfuhren, dass Star Wars Jedi: Survivor für PS4 und Xbox One erscheint, äußerten einige ihre Bedenken darüber, wie das Spiel bereits auf PC, PS5 und Xbox Series abschneidet. Bedeutete das, dass wir mit diesen Problemen leben mussten? Respawn hat damals nein gesagt, und jetzt ist es an der Zeit zu sehen, ob sie es ernst meinten oder nicht.

Das Studio hat gerade einen neuen Patch für Star Wars Jedi: Survivor veröffentlicht, und es ist ein gutes Zeichen, dass die Entwickler hervorheben, dass er den Leistungsmodus des Spiels viel besser machen wird. Tatsächlich haben sie anscheinend den Leistungsmodus mit 60 Bildern pro Sekunde komplett überarbeitet, indem sie Raytracing deaktiviert und die GPU- und CPU-Auslastung verbessert haben.

Das bedeutet nicht, dass diejenigen, die den Qualitätsmodus bevorzugen, die gleiche alte Erfahrung machen werden, da uns gesagt wurde, dass dieser Patch auch zu viel stabileren 30 fps führt, selbst wenn einige grafische Upgrades vorgenommen wurden.

Apropos Bildrate und dergleichen: Die PS5-Version unterstützt jetzt eine variable Bildwiederholfrequenz und die PC-Version hat mehrere Verbesserungen erhalten (einschließlich DLSS-Unterstützung). All dies zusätzlich zu einigen Fehlerbehebungen und Optimierungen, über die Sie hier ein wenig mehr lesen können.

Star Wars Jedi: Survivor

Ähnliche Texte

0
Star Wars Jedi: SurvivorScore

Star Wars Jedi: Survivor

KRITIK. Von Ben Lyons

Respawn ist zurück für das zweite Kapitel in der Geschichte von Cal Kestis, aber verbessert es die brillante Formel von Fallen Order?



Lädt nächsten Inhalt