Gamereactor Deutschland. Die frischesten Videogametrailer und Videointerviews von den größten Messen und Events weltweit anschauen. Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Artikel

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

Diesmal spricht Petter über die Hardcore-Simulationen, in denen die Haftung zwischen Reifen und Bodenbelag wichtiger ist als die grafische Präsentation.

HQ

In den letzten Wochen haben wir in unserer Racing-Dreams-Reihe über unsere liebsten Rennspiele gesprochen. Nach den besten Arcade- und Party-Rennspielen widmen wir uns jetzt den reinen Rennsimulationen. Hier sind unsere Top 10 der besten Sim-Racer aller Zeiten:

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

10. Kartkraft

Kartkraft hat gerade erst seine Early-Access-Phase hinter sich gelassen, die über mehrere Jahre ging. Wen es nach sauberen, rohen Kart-Rennen dürstet, der kommt an Kartkraft nicht vorbei, denn die Kombination aus toller Grafik und brillanter Fahrphysik ist ein echter Sieger.

Werbung:
Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

9. GP Legends

Lange bevor Matt Sentell und Dave Kaemer iRacing entwickelt haben, erschufen sie den großartigen und legendären Rennsimulator Grand Prix Legends, der zusammen mit Spielen wie GTR 2 und GP4 das Genre dorthin gebracht hat, wo es sich heute befindet. GP Legends war für seine Zeit unglaublich und ich werde nie vergessen, wie sehr mich das Force Feedback des Spiels damals beeindruckt hat.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten
Werbung:

8. Raceroom

Sector 3 aus Helsinki ist quasi das GTR-2-Studio Simbin unter anderem Namen. Sie haben die letzten neun Jahre mehr oder weniger damit verbracht, ihr Gegenstück zu iRacing und Assetto Corsa zu verfeinern, zu verbessern und zu erweitern. Raceroom Racing Experience wurde 2013 als Free-to-Play-Titel veröffentlicht und sieht mittlerweile natürlich ein wenig alt aus (wie auch viele andere Spiele auf dieser Liste). Das bedeutet aber nicht, dass das Fahrgefühl, der Realismus und der Soundtrack nicht mehr konkurrenzfähig wären. Sector 3 hat außerdem grade erst die Bereiche Force Feedback und die Reifenphysik überarbeitet - ein weiterer Grund, um Raceroom unbedingt auf diese Liste zu setzen.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

7. iRacing

Die meisten Sim-Racer würden wohl Dave Kaemmers stylischen Sim-Giganten auf den ersten Platz sehen, aber trotz des fantastischen Online-Regelwerks und einer tadellosen Rennliga hatte ich immer so meine Probleme damit, die Brillanz von iRacing wirklich zu spüren. Ich nenne es gerne „IceRacing", weil es dem Reifen an Grip fehlt und die Reifenphysik schlicht der größte Schwachpunkt des Spiels ist. Dazu kommt eine Präsentation (inklusive sehr unaufgeräumter Menüs), die gefühlt aus dem Jahr 1998 stammt, eine bizarre Preispolitik und eine gelbliche Grafik, die wie von einer Playstation 2 gerendert wirkt. Wenn ihr ernsthafte Online-Rennen gegen echtes Pros sucht, dann seid ihr bei iRacing richtig. Die Community ist sehr engagiert, aber ich kann das Spiel einfach nicht so abfeiern, wie es der Rest der Sim-Racing-Welt tut.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

6. Rfactor 2

Es war keine leichte Aufgabe für Studio 397 (jetzt Teil von Motorsport Games), die Entwicklung und Pflege von Rfactor 2 von Space Incorporatd zu übernehmen. So sehr ich manche Aspekte von Rfactor 2 auch mag, man kann nicht ignorieren, dass das Spiel über Jahre hinweg ein Flickenteppich von wechselnder Qualität war. Die miese Grafik und die schreckliche Präsentation sind starke Kritikpunkte, aber die Reifenphysik ist eine der Besten des Sim-Racing-Genres. Sie vermittelt wirklich einen Eindruck davon, wie sich Reifen unter einem Rennwagen auf einer Rennstrecke verhalten.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

5. Dirt Rally 2.0

Sim-Enthusiasten sprechen häufig darüber, dass Codemasters' Nachfolger zu „arcadig" wäre und nicht realistisch genug. Ich sehe das völlig anders und ich habe den ultimativen Beweis. Wir bei Gamereactor haben den früheren JWRC-World- und Rallycross-Champion Patrik Sandell in unseren selbstgebauten Sim-Rig gesetzt und ihn eine finnische Strecke fahren lassen, auf der er sich auskennt. Sandell saß in einem virtuellen R5 Polo, den er privat besitzt und mit dem er seine Rennen fährt.

Der Profi hat nicht nur bestätigt, dass das Renngefühl, die Karosseriedynamik, die Geschwindigkeit, die Differentialverteilung und die Balance zwischen Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung gut dargestellt werden; er hat in seinen ersten drei Versuchen auch gleich die globalen Ranglisten erreicht (obwohl er das Spiel noch nie zuvor gespielt hatte). Wenn euch das als Begründung noch nicht reichen sollte: Das Spiel hat einen großartigen Soundtrack, eine brillante Grafik und es bietet dank der vielen Fahrzeuge und Karten viel Abwechslung. Die Online-Rennen lassen etwas zu wünschen übrig und es gibt etwas zu wenig Strecken, aber Dirt Rally 2.0 ist der beste Rallye-Simulator aller Zeiten.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

4. Assetto Corsa Competizione

Wie sich Kunos stark kritisiertes Assetto Corsa Competizione entwickelt hat, ist für mich extrem faszinierend. Als das auf der Unreal-4-Engine-basierende Spiel erschien, schien nichts so gut zu funktionieren wie beim Vorgänger. Viele Spieler und Spielerinnen glaubten deshalb, dass sie bei Kunos den Verstand verloren haben und einfach schnelles Geld machen wollten. Aber genau wie Reiza, die Automobilista 2 von einer Katastrophe in einen Erfolg verwandeln konnten, konnte Kuno Competizione ebenfalls so stark überarbeiten und verbessern, dass es mittlerweile zu den besten Titeln gehört, die das Genre zu bieten hat. Die Grafik ist fantastisch, die Physik und das Force Feedback sind brillant, genau wie der Sound und die Online-Rennen. Die VR-Unterstützung braucht noch mehr Liebe und die GT3-Wagen fühlen sich ein bisschen leblos an, aber trotzdem hat es ACC auf unseren Platz 4 geschafft.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

3. GTR 2

Die schwedischen Entwickler von Simbin waren nicht nur ihrer Zeit voraus, sie haben sich mit dem Nachfolger zu ihrem Debüt auch selbst überholt und die Sim-Racing-Welt 2006 für immer verändert. GTR 2 konnte das Gefühl von echten Reifen damals besser als jedes andere Rennspiel einfangen. Der Titel kombinierte diese Errungenschaft mit unglaublicher Grafik, für die damalige Zeit großartigem Force Feedback und vielen fordernden GT3-Wagen. Dieses Spiel hat definiert, was eine moderne Simulation alles leisten kann und muss. GTR 2 macht heute noch viel Spaß, obwohl die Grafik mittlerweile veraltet ist. Das zeigt aber nur, wie gut es ist.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

2. Automobilista 2

Wie viele andere Spiele auf der Liste hatte der Nachfolger von Automobilista keinen guten Start. Die eingekaufte Madness-Engine vom Project-Cars-Studio Slightly Mad sorgte mit dumpfer Fahrphysik und merkwürdiger Reifenphysik für ein großes Durcheinander. Die Wagen hüpften ohne Grip über die Strecke und viele Spieler und Spielerinnen hatten Automobilista 2 schon abgeschrieben. Aber dann hat Entwickler Reiza noch mal Geld in die Hand genommen und jeden Aspekt des Spiels überarbeitet, was überraschenderweise all die Probleme lösen konnte. Die Reifen waren besser, die Fahrzeuge begannen nicht mehr zu hüpfen und das Differential sorgte für den nötigen Grip.

Automoblita 2 verwandelte sich von einer absoluten Niete in eines der besten Spiele, die das Genre zu bieten hat. Es ist auch heute noch einer der realistischsten Formula-/GT-Simulatoren, was das reine Fahrgefühl angeht. Reizas hundertprozentiges Reifenmodell in Kombination mit dem wunderbaren Gefühl von Geschwindigkeit, den mit Lasern eingescannten Strecken, den vielen großartigen Wagen, dem tollen Sound, der bisher besten VR-Unterstützung, der unglaublichen Grafik, der besten Präsentation und dem besten Force-Feedback sorgen für einen verdienten zweiten Platz.

Racing Dreams: Die besten Rennsimulationen aller Zeiten

1. Assetto Corsa

Als eine kleine Gruppe von 20 Leuten in Norditalien begann, ihre eigene Game-Engine für eine Rennsimulation zu entwickeln, die es mit dem Genregiganten iRacing aufzunehmen, hielten das viele für eine Selbstmordmission. Aber entgegen allen Vorzeichen schaffte es Kuno, das Genre auf den Kopf zu stellen und 2014 erschien ihr Rennspiel, das für mich einfach der Beste aller Zeiten ist. Wie es die Reifen und die Reibung zwischen Gummi und Asphalt simuliert, das Gefühl von Geschwindigkeit, Gewicht und Momentum und auch die Grafik; das alles war für die damalige Zeit richtig gut. Das Spiel war offen für alle Arten von Mods und die Fans haben die Grafik immer weiter verbessert und das macht Assetto Corsa zu einem der hübschesten Spiele des Genres, obwohl es schon im Frühling 2014 erschienen ist.

Falls ihr sie nicht schon gelesen habt, wir haben noch zwei weitere Top-10-Listen in unserer Racing-Dream-Reihe: Die besten Party-Rennspiele und die besten Arcade-Rennspiele.



Lädt nächsten Inhalt