Deutsch
Gamereactor
News

Netflix macht eine Neuauflage des One Piece-Animes

Studio Wit, die Macher von Attack on Titan, wollen die erste Saga mit besseren Animationen und einem höheren Budget neu auflegen.

HQ

Netflix hatte Anfang des Jahres mit der Live-Action-Adaption von One Piece einen großen Erfolg, so dass es nicht lange dauerte, bis eine zweite Staffel bestätigt wurde. Das ist anscheinend nicht genug für den riesigen Streaming-Dienst.

Studio Wit, das japanische Animationsstudio, das für Attack on Titan, das kommende Suicide Squad Isekai und mehr bekannt ist, enthüllt, dass es sich mit Netflix zusammentut, um einen One Piece-Anime zu entwickeln, der auf dem East Blue-Handlungsbogen des Mangas basiert. Das sind die ersten 12 Bände, falls du es noch nicht wusstest. Es ist auch die gesamte erste Staffel der Live-Action-Serie, also ist das wahrscheinlich einer der Gründe, warum sie es tun.

Dennoch ist es eine sehr interessante Wahl, da One Piece bereits einen Anime hat und er nach fast 1100 Episoden immer noch stark ist. Möchten Sie etwas noch Faszinierenderes hören? Wit arbeitet mit einer Handvoll anderer Studios zusammen, um das zu machen, was The One Piece genannt wird, einschließlich des Studios, das den Original-Anime macht: Toei Animation. Das macht das Ganze aber irgendwie sinnvoll, denn ich vermute, dass Toei die Idee mag, diese ersten Teile des Animes mit einem viel höheren Budget und moderneren Animationstechniken neu zu machen, als das Original 1999 hatte. Es wird interessant sein zu sehen, ob sie neue Voice-Lines aufnehmen werden, wie es aussieht und so weiter, aber wir wissen immer noch nicht, wann The One Piece erscheinen wird, also wer weiß, wann wir mehr erfahren und sehen werden.

HQ
Netflix macht eine Neuauflage des One Piece-Animes


Lädt nächsten Inhalt