Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Mighty Switch Force: Hyper Drive Edition

Mighty Switch Force! Hyper Drive Edition

Auf dem Nintendo 3DS wurde das Spiel bereits geschätzt, nun ist es auch auf der Wii U zu haben. Gleiche Formel, verbesserte Grafik und kleine, aber feine neue Features. Kann der Erfolg von 2011 wiederholt werden?

HQ

Im Dezember vor über einem Jahr erschien Mighty Switch Force im Eshop auf dem Nintendo 3DS. Mit seinen anspruchsvollen Spielmechaniken und dem originellen Stil distanzierte sich der Titel von herkömmlichen Action-Puzzle-Spielen. Und Wayforward verdiente sich damit im Onlineshop auf dem Handheld einen guten Ruf. Und nun, ein Jahr später, kommt der Titel in Form der Mighty Switch Force! Hyper Drive Edition auch auf die Wii U. Die Handheld-Erfahrung gibt es ab sofort in High-Definition-Grafik, speziell angepasst für die neue Nintendo-Konsole.

Und wie gut ist die akustische und visuelle Qualität des Spiels? Die Optik der rundum erneuerten Version trennt sich von der verpixelten 3DS-Grafik, um einen neuen HD-Stil zu weichen. Die Charaktere und Level sind wunderschön. Und obwohl alles leicht verändert wurde, zeigt sich die Liebe zum Detail durch viele kleine Elemente in der großen, futuristischen Welt des Spiels. Beim Sound lassen sich keine besonderen Verbesserungen ausmachen, aber das ist ok. Die Melodien im Technostil passen weiterhin gut zum Thema und zur Atmosphäre. Nur in größeren Welten sind sie auf Dauer etwas zu eintönig.

Das Konzept von Mighty Switch Force ist simpel und macht trotzdem süchtig. Wir spielen die Polizistin Patricia Wagon und müssen flüchtige Weltraum-Hooligans aufspüren und festnehmen. Das klingt zunächst einfach, aber die Level sind voller hinterhältiger Feinde und schwieriger Jump'n'Run-Einlagen. Und an dieser Stelle kommen unsere besonderen Fähigkeiten ins Spiel. Durch ein spezielles Headset können wir den Status der Blöcke ändern und sie per Knopfdruck erscheinen und verschwinden lassen.

HQ
Werbung:
Mighty Switch Force: Hyper Drive EditionMighty Switch Force: Hyper Drive Edition
Das Konzept des Spiels ist simpel und macht trotzdem süchtig - auch auf dem großen Bildschirm.

Mit dieser Fähigkeit im Gepäck müssen wir unsere Gegenspieler, die sich natürlich auch zur Wehr setzen, einkassieren und das Level so schnell wie möglich abschließen. Die Polizistin hat eine Waffe, mit der manche Steine zerschossen und Feinde betäubt werden können. Das Inferface wird durch die Lebensleiste mit ihren drei Herzen vervollständigt. Sie lässt sich während des Spielens durch gefundene Items auch wieder auffüllen. Drei Fehler dürfen wir also mit dem speziellen Anzug machen, der uns irgendwie an einen ganz bestimmten Weltraum-Kopfgeld-Jäger erinnert. Gelingt es uns nicht, das Level abzuschließen, müssen wir es ganz von vorn beginnen.

Steuerung und Interface sind schnell verstanden. Die Action findet dabei die ganze Zeit auf dem Fernseher statt. Das Gamepad kann alternativ als Radar genutzt werden, aber das ist von keinem großen Nutzen. Wir lenken die Heldin mit dem Steuerkreuz, feuern und springen mit jeweils einer Taste und restlichen Tasten sind im Grunde alle dafür gedacht, um die Blöcke zu wechseln. Wir haben damit die freie Auswahl, wie wir am bequemsten spielen. Außerdem gibt es die Möglichkeit auch nur mit dem Gamepad zu spielen, wenn der Fernseher vielleicht bereits belegt ist. Eine sinnvolle Ergänzung, die viele Spiele auf der Wii U nutzen.

Mit Ruhe und Geduld ist es eigentlich nicht besonders schwierig, alle Level abzuschließen. Es ist das Tempo, das den Wahnsinn ins Spiel treibt und es so unterhaltsam macht. Jedes Level hat eine Bestzeit, die wir schlagen müssen und die Anforderung dafür ist ziemlich perfekt festgelegt. Wenn wir irgendwo einen Fehler machen, können wir den Level eigentlich nicht mehr rechtzeitig abschließen. Der Titel mag dann ein bisschen frustrierend sein. Wir gezwungen die Passage immer und immer wieder zu spielen, bis wir besser werden. Mit jedem Level werden die Welten größer und so wächst auch der Umfang exponentiell, denn wir werden jedes Mal deutlich mehr Zeit brauchen, bevor wir ein Level im Zeitrahmen abschließen.

Werbung:

Am Ende kommt Mighty Switch Force! Hyper Drive Edition leider nur auf 21 Level. Haben wir alle bewältigt, lässt sich aber noch der Hyper-Modus freischalten. In diesem Modus sind dieselben Level enthalten, aber es gibt mehr Hindernisse, mehr Blöcke, mehr Sprünge und einen insgesamt höheren Schwierigkeitsgrad. Dennoch ist es eine interessante Ergänzung, welche die Lebensdauer des Spiels erhöht.

Um durch diesen schweren Modus heil und vor allem schnell durchzukommen, ist es sehr hilfreich, auf eine neue Waffe zurückzugreifen. Die bekommen wir aber erst, so bald die ersten 16 Level abgeschlossen sind. Gut Arbeit leistet sie, weil wir nur noch einen Schuss brauchen, um jeden Gegner abzuschießen und manche Blöcke lassen sich damit auch zerschießen. Das verbessert unsere Situation ganz erheblich.

Mighty Switch Force: Hyper Drive Edition
Es ist unverständlich, wie ein so intensives und auf Geschwindigkeit getrimmtes Spiel komplett ohne Online-Bestenlisten auskommt.

Aber es ist nicht alles super in Mighty Switch Force! Hyper Drive Edition. Es gibt ein paar Dinge, die gegenüber der 3DS-Version hätten verbessert werden können. Zunächst betrifft das den Umfang des Spiels. Wir können den Titel komplett in einem Rutsch durchspielen und um jede Welt in der dafür vorgesehenen Zeit abzuschließen, brauchen wir nicht mehr als vier bis fünf Stunden. Außerdem ist es einfach unverständlich, wie ein so intensives und auf Geschwindigkeit getrimmtes Spiel komplett ohne Online-Bestenlisten auskommt. Das hätte zumindest zwischen Freunden für ein wenig Wettbewerb gesorgt und so die Lebensdauer des Titels verlängert.

Trotz der Mängel aber bietet Mighty Switch Force! Hyper Drive Edition für die Wii U herausfordernde Spielmechaniken und viel Spaß für einen einigermaßen erschwinglichen Preis. Der Titel sei all jenen empfohlen, die nicht schon auf dem Nintendo 3DS mit dem Spiel in Berührung gekommen sind. Wer dem Schalterwahnsinn bereits erlegen ist, bekommt ein paar Level, die noch schwerer zu meistern sind. Ob das reicht, muss jeder selbst entscheiden.

Mighty Switch Force: Hyper Drive Edition
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
schnelle und unterhaltsame Spielmechaniken, freischaltbare Waffe als Anreiz, um die Zeit in den ersten Leveln zu verbessern
-
zu kurz, keine Online-Bestenlisten
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt