Gamereactor Deutschland. Die frischesten Videogametrailer und Videointerviews von den größten Messen und Events weltweit anschauen. Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

LIVE
HQ
logo hd live | Hitman 3 - Freelancer
See in hd icon

Chat

X
      😁 😂 😃 😄 😅 😆 😇 😈 😉 😊 😋 😌 😍 😏 😐 😑 😒 😓 😔 😕 😖 😗 😘 😙 😚 😛 😜 😝 😞 😟 😠 😡 😢 😣 😤 😥 😦 😧 😨 😩 😪 😫 😬 😭 😮 😯 😰 😱 😲 😳 😴 😵 😶 😷 😸 😹 😺 😻 😼 😽 😾 😿 🙀 🙁 🙂 🙃 🙄
      Deutsch
      Gamereactor
      Artikel

      Großer Jahresrückblick 2017

      Gamereactor wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

      HQ

      Dieses grandiose Spielejahr hat fantastische Titel hervorgebracht, etliche spannende Geschichten erzählt und mit der Nintendo Switch eine Revolution im festgefahrenen Konsolenkrieg erlebt, die auch im kommenden Jahr die Branche aufwirbeln und beleben wird. Im Januar haben wir mit Gravity Rush 2 und Tales of Berseria Anime-Action erlebt, die vom grandiosen Horror-Abenteuer Resident Evil 7: Biohazard in vielerlei Hinsicht überschattet und letztlich auch ein Stück weit vergrault wurde. Der Februar stand währenddessen unter der Sonne von Actionspielen wie Nioh, For Honor und dem wunderschönen Horizon: Zero Dawn - die meisten Augen waren jedoch auf Nintendos nächsten Zug gerichtet.

      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Gravity Rush 2, Resident Evil 7: Biohazard und Tales of Berseria.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Nioh, Horizon: Zero Dawn und For Honor.

      Mit der Switch und The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist im März dann alles explodiert. Nier: Automata und Ghost Recon: Wildlands waren tolle Spiele, doch sie hatten es nicht leicht dagegen zu konkurrieren. Immerhin konnten diese Titel die Spieler etwas beschäftigen und sie von der unfassbaren Anfangseuphorie für die neue Hybrid-Hardware ablenken. Ende März erregte EA mit Mass Effect: Andromeda Aufsehen, allerdings nicht im positiven Sinne. Das interessierte dann schnell aber auch niemanden mehr, denn der erste Frühlingsmonat endete mit starken Rollenspielen (allem voran Persona 5) und dem viel zu oft übersehenen Night in the Woods ebenso stark, wie er begann. Der April war richtig bunt gemischt, mit kindlicher Jump'n'Run-Action und zeitfressenden Rollen- und Strategiespielen. Mit Outlast 2 und Prey ging es im Mai gruselig weiter, bis Mitte des Monats What Remains of Edith Finch und das Hamburger Action-Adventure The Surge veröffentlicht und heiß diskutiert wurden. Auch für VR-Freunde gab es mit Farpoint und der geilen Aim-Knarre endlich wieder tolles Futter. Natürlich wollen wir die Kampfspiele nicht vergessen, die mit Injustice 2 und kurz danach Tekken 7 derbe Schellen verteilten.

      Werbung:
      Großer Jahresrückblick 2017
      The Legend of Zelda: Breath of the Wild.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Nier: Automata, Ghost Recon: Wildlands und Mass Effect: Andromeda.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Persona 5 und Night in the Woods.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Outlast 2, Prey und What Remains of Edith Finch.
      Werbung:
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      The Surge, Farpoint, Injustice 2 und Tekken 7.

      Die sogenannte Sommerpause fing mit rasanten Geschwindigkeiten auf schmalen Pisten an, die uns mit Vollgas in den E3-Trubel transportierten. Zwei Wochen lang gab es keine Kritiken auf Gamereactor, weil wir gar nicht hinterherkamen mit den ganzen News. Die Crash Bandicoot: Nsane Trilogy sorgte Ende Juni noch einmal für Aufsehen, weil die HD-Neuauflage so unglaublich gut ankam (allerdings ausgerechnet bei unserem Rezensionskollegen Ford nicht...). Im Juli veröffentlichte Square Enix Nachschub für Final Fantasy-Fans, bevor Nintendo mit Splatoon 2 und einigen kleineren Titeln für Abwechslung sorgte. Der August wurde von einzigartigen Abenteuern wie Pyre oder Hellblade: Senua's Sacrifice und Uncharted: The Lost Legacy dominiert, die für ihre innovativen Ideen belohnt wurden. Sonic Mania raste noch einmal teilweise alte Strecken ab, während sich Strategiefans über das War of the Chosen-Add On von Xcom 2- und Mario + Rabbids Kingdom Battle freuten. Es war kein leichter Monat für kleine Titel, denn nebenbei herrschte der Trubel der Gamescom in Köln.

      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Crash Bandicoot: Nsane Trilogy, Final Fantasy XII: The Zodiac Age und Splatoon 2.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Pyre und Hellblade: Senua's Sacrifice.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Uncharted: The Lost Legacy, Sonic Mania und Mario + Rabbids Kingdom Battle.

      Der September bot uns einige starke Titel, allem voran Destiny 2 und Divinity: Original Sin II. Gleichzeitig wurde mit Pro Evolution Soccer 2018 und FIFA 18 die hitzige Fußballsaison ausgetragen. Project Cars 2 leitete noch im September die Rennphase ein, die Forza Motorsport 7 Anfang Oktober direkt fortführte. Zwei Wochen später trudelte Polyphony Digital mit Gran Turismo Sport und deutlichem Abstand hinterher, scheint mittlerweile glücklicherweise aber wieder Anschluss an die beiden starken Rennsimulationen gefunden zu haben. Im Oktober wurde aber nicht nur gerast: Während Studio MDHR überall für ihr stilvoll inszeniertes und knüppelschweres Spiel Cuphead gefeiert wurde und wird, erntete Monolith mit Mittelerde: Schatten des Krieges derbe Kritik für die Implementation von Loot-Kisten in einem Vollpreisspiel. Dieser Trend sollte sich fortsetzen, wie wir später erleben mussten... Mehr Freude hatten wir mit kurzen Titeln wie South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe, The Evil Within 2 und Hob. Please Knock On My Door verzauberte währenddessen unsere norwegische Kollegin Suzanne mit einem eindrucksvollen und emotionalen Werk über psychische Erkrankungen im Alltag - viele Spieler werden das gar nicht mitbekommen haben. Ende Oktober war zugegeben auch nur wenig Platz für ein solches Spiel, denn mit Assassin's Creed Origins, Super Mario Odyssey und Wolfenstein II: The New Colossus endete der Monat in einer fulminanten Spiele-Explosion.

      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Destiny 2 und Divinity: Original Sin II.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Pro Evolution Soccer 2018 und FIFA 18.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Na wer hält diese drei Racer auseinander? Links ist Project Cars 2, in der Mitte seht ihr Forza Motorsport 7 und rechts ist Gran Turismo Sport.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Cuphead, Hob und South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      The Evil Within 2 und Mittelerde: Schatten des Krieges.
      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Assassin's Creed Origins, Super Mario Odyssey und Wolfenstein II: The New Colossus erschienen alle an einem Tag.

      Der November startete mit Call of Duty: WWII dreckig und laut, wenig später reihte sich Star Wars Battlefront II in diese Action nahtlos mit ein. Beide Spiele enthielten Loot-Kisten, aber EA schoss den Vogel mit der Star Wars-IP einfach ab. Wochenlang stritten aufgeregte Spieler mit dem Entwickler über das versaute Spielerlebnis, das einfach nicht mehr zu retten schien. Der November stand im Bann des ärgerlichen Diskurses, spieltechnisch ist ansonsten wenig mehr passiert. Mit Xenoblade Chronicles 2 endete Nintendo den ersten Wintermonat erfreulicherweise mit einer sehr eigenen Japano-Rollenspielerfahrung, die Spieler sicher noch für einige Wochen lang auf der Switch beschäftigen wird. Im Dezember gab es kaum große Titel, dafür erhielten wir massig Kleinkram und hatten die Chance verpasste Spiele nachzuholen. Es war der ruhige, letzte Monat eines fulminanten und aufregenden Jahres.

      Großer Jahresrückblick 2017Großer Jahresrückblick 2017
      Call of Duty: WWII und Star Wars Battlefront II.
      Großer Jahresrückblick 2017
      Xenoblade Chronicles 2.

      In den kommenden Tagen bis zum Ende des Jahres werden wir euch unsere Spiele-Highlights aus 2017 vorstellen und die Chance gleichzeitig dafür nutzen, einige persönliche Themen anzusprechen. Auch wenn der normale Redaktionsbetrieb für dieses Jahr hier und heute endet, werdet ihr auf Gamereactor in der nächsten Woche natürlich noch einige spannende Sachen sehen. Anfang Januar geht es für uns dann wieder frisch ans Werk - hoffentlich seid ihr wieder ein Teil davon. Denn wir wollen uns nicht nur bei den Entwicklern und Publishern für die letzten Monate bedanken, sondern auch bei euch. Vielen aufrichtigen Dank für euer stetes Interesse und die Leidenschaft an dieser fantastischen Gaming-Welt. Danke für die vielen Ratschläge, die Unterstützung und die tollen "da hat sich ein Fehler eingeschlichen."-Hinweise (ernsthaft, danke). Vor allem wollen wir uns bei euch dafür bedanken, dass ihr Gamereactor in dieser Form überhaupt erst für uns möglich macht. Im Namen der bescheidenen, deutschsprachigen Redaktion darf ich hiermit ein herzliches Weihnachtsfest und einen guten und sicheren Rutsch ins neue Jahr wünschen. Wir sehen uns 2018!

      Großer Jahresrückblick 2017


      Lädt nächsten Inhalt