Deutsch
Gamereactor
News
Super Mario Bros. Wonder

Grafik ist nicht der einzige Weg, um Realismus zu erreichen, so der Nintendo-Manager

Du brauchst nichts, um realistisch auszusehen, damit es glaubwürdig ist.

HQ

Spiele vollbringen oft fantastische Dinge, indem sie uns in Welten jenseits unserer Vorstellungskraft entführen und uns darin spielen lassen. Etwas, nach dem sich Gamer in ihren Erfahrungen ständig sehnen, ist ein Gefühl von Realismus.

Sie wollen, dass sich die Geschichte, die sie erleben, die Welt um sie herum so anfühlt, als wäre sie real. Eine der Möglichkeiten, wie viele Entwickler dies erreichen, ist die Grafik, aber Nintendo-Manager Takashi Tezuka erklärte, dass dies nicht der einzige Weg ist, um einen realistischen Effekt zu erzielen.

"Ich glaube nicht, dass wir ein Erfolgserlebnis anstreben sollten, das nur auf der Echtheit des Spiels basiert." sagte Tezuka. Er erklärte weiter, dass Spiele wie Super Mario Bros. Wonder ein Gefühl von Realismus und Glaubwürdigkeit erzeugen, indem sie die Charaktere auf die Welt um sie herum reagieren lassen. Das Zeigen ihrer Emotionen, Gesichtsausdrücke und mehr aus der Interaktion des Spielers baut die Immersion auf, auch wenn Mario cartoonhaft bleibt.

Danke, TheGamer.

Super Mario Bros. Wonder

Ähnliche Texte

0
Super Mario Bros. WonderScore

Super Mario Bros. Wonder

KRITIK. Von Ben Lyons

Mario und seine Freunde sind zurück in einem frischen und aufregenden 2D-Plattformer, der die Crew in das üppige, lebendige und fantastische Blumenreich entführt.



Lädt nächsten Inhalt